Eduard-Mörike-Weg: Gemeinde Großbettlingen

Seitenbereiche

Eduard-Mörike-Weg

Im Überblick

Reizvoll im Albvorland gelegen, ist auch die Gemeinde Großbettlingen Ausgangspunkt schöner Wanderungen und Spaziergänge.  Gemeinsam mit 8 Städten und Gemeinden wurde in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein ein Wanderweg ausgewiesen, der durch eine herrliche Landschaft zwischen Albtrauf und Ermstal führt.

Kein geringerer als Eduard Mörike stand Pate für diesen Wanderweg, denn in seinem Roman "Maler Nolten" hat er den Blick vom Geigersbühl, dem höchsten Punkt der Gemeinde Grossbettlingen, zur Albtraufe eindrucksvoll beschrieben.

Eine Broschüre mit Wanderkarte und Wegbeschreibung gibt nützliche Tipps und Informationen über die Gastronomie, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.