Aktuelles

Weihnachtsstern über Großbettlingen Meldung vom 15. November 2021

Adventsdorf kann nicht stattfinden Meldung vom 19. November 2021

Leider müssen wir wieder einmal mit einer schlechten Nachricht in die Vorweihnachtszeit starten: Das Adventsdorf kann wegen stark ansteigender Inzidenzen und Hospitalisierungsraten im Landkreis auch in diesem Jahr nicht durchgeführt werden.
Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da auch wir uns sehr auf den Markt am Forum als gemütlichen Start in den Advent gefreut hatten. In der aktuellen Lage kann das Adventsdorf jedoch nicht wie gewohnt und vor allem sicher stattfinden und könnte die Situation zudem noch weiter verschärfen. 

Wir bitten daher um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine schöne und vor allem gesunde Adventszeit!

Besuch der Kita Am See Meldung vom 08. November 2021

Am Mittwoch den 03.11. durften Herrn Bürgermeister Ott und Frau Naun die Kinder der Kita Am See im Rathaus willkommen heißen. Die Drei- bis Sechsjährigen malten vor ab mit Wasserfarben Bilder, welche im Rathaus verteilt auf gehangen wurden. Im Anschluss liefen die Kinder gemeinsam mit Frau Schreck (Einrichtungsleitung) und Frau Dech mit einer kleinen Belohnung zurück in die Kita. Die Bilder sind ab dem 11. November 2021 in einer Bilderausstellung im Rathaus zu besichtigen.

Foto: Kirsten Oechsner

Erschließung des Gewerbegebiets "Rammert II" ist abgeschlossen Meldung vom 10. November 2021

Am Freitagnachmittag, 5. November 2021, wurde das Gewerbegebiet „Rammert II“ offiziell vom Erschließungsträger Hans Lamparter GmbH und der ausführenden Firma Schwenk aus Unterensingen an die Gemeinde Großbettlingen übergeben. Zusammen mit Herrn Bürgermeister Ott und den Gemeinderäten wurde die Erschließung des Gewerbegebiets in einer Größe von 1,26 Hektarn abgeschlossen. Die Erschließung konnte im Rahmen der Kostenschätzung und des vorgegebenen Zeitplans abgeschlossen werden. Somit wird die Gemeindeverwaltung mit der Vermarktung der zur Verfügung stehenden Gewerbebauplätze beginnen.

Blutspender sind Lebensretter Meldung vom 21. Oktober 2021

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Montag, den 18.10.2021 war es Herr Bürgermeister Christopher Ott eine besondere Freude, mehrere Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde für mehrfaches Blutspenden zu ehren. Im Auftrag des Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen überreichte er die Blutspendenehrennadel. Herr Bürgermeister Ott hob die Bedeutung des Blutspendens hervor. Die Blutspendeaktionen seien zu einer großen Hilfsbewegung für Verletzte und Kranke geworden. „Vor allem die Mehrfachspender sind es, die mit ihrem Vorbild andere Motivieren können“. In diesem Zusammenhang dankte der Bürgermeister auch den Helferinnen und Helfern des Deutschen Roten Kreuzes bei der Durchführung der Blutspendeaktionen. Mit der Verleihung der Blutspendeehrennadel überreichte er auch ein kleines Präsent an die Geehrten.


Unser Bild zeigt die bei der Ehrung anwesenden Blutspender: 
v.l. Bürgermeister Christopher Ott, Monika Bauer, Heidrun Veit, Johannes-Christoph Thielemann, Michael Merkle, Jörg-Reinhard Zobel, Ibrahim Temur, Rudolf Sorkalla (DRK-Bereitschaft Großbettlingen), Gerd Wörner
Jasmin Brzeski, Matthias Hübner, Albert Gnandt und Laurin Kling fehlen auf dem Bild. 

Für 10-maliges Blutspenden wurden geehrt: Jasmin Brzeski, Matthias Hübner, Michael Merkle, Johannes-Christoph Thielemann, Laurin Kling und Ibrahim Temur.
Für 25-maliges Blutspenden wurden geehrt: Monika Bauer, Albert Gnandt. 
Für 50-maliges Blutspenden wurden geehrt: Heidrun Veit, Jörg-Reinhard Zobel und Gerd Wörner. 

Willkommen in Großbettlingen! Meldung vom 04. Oktober 2021

Bei traumhaften Wetter fand am Samstag, den 02.10.2021 auf dem Rathausplatz unser Neubürgerempfang statt. Nach einer kurzen Begrüßung mit anschließenden Fragen zu aktuellen Themen, ging es zu Fuß durch den Ort. Bei Ortsrundgang wurde an verschiedenen Stellen angehalten um geschichtliches so wie aktuelles zu berichten.

Herzlichen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger für die rege Beteiligung und den tollen Austausch.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Haase, Frau Michele und Frau Geiger für die tolle Unterstützung.

Eröffnung Café Bäcker Mayer in Großbettlingen Meldung vom 04. Oktober 2021

Seit dem 1. Oktober hat Großbettlingen wieder eine zweite Bäckerei in der Ortsmitte. Die Bäckerei Mayer aus Kohlberg übernimmt das Ladengeschäft in der Nürtinger Straße, wo ein neugestalteter Thekenbereich und eine kleine Sitzecke die Kundinnen und Kunden zukünftig begrüßt. Wie auch schon beim Verkaufsstand vor dem Gebäude, mit dem die Wartezeit bis zur Eröffnung überbrückt wurde, liegt der Schwerpunkt auf dem Thekenverkauf von Brot und Backwaren. Bürgermeister Christopher Ott hieß Geschäftsführer Günter Mayer und das Team in Großbettlingen willkommen und drückte seine Hoffnung auf ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis aus.

Spielturm am Spielplatz Forum wieder geöffnet Meldung vom 30. September 2021

Der Kinderspielturm am Spielplatz Forum ist wieder sicher und repariert. 

Damit kann dieser wieder fleißig bespielt werden. 

Ergebnisse der Bundestagswahl Meldung vom 23. September 2021

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
 die Bundestagswahlergebnisse vom 26. September 2021 aus Großbettlingen können Sie hier abrufen. 
 
 

Ergebnispräsentation Quartier 2030 Meldung vom 23. September 2021

Die oben aufgeführten Ergebnisse der Befragung und die Anregungen aus der Quartiersbegehung werden am  29. Oktober ab 16.00 Uhr  in einer  Quartierswerkstatt  noch einmal gesammelt und besprochen. Gemeinsam werden dort Ihre Lösungsansätze und Vorschläge diskutiert und mögliche Umsetzungen ausgearbeitet. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren ganz herzlich dazu ein! Helfen Sie mit, das Älterwerden in Großbettlingen zu gestalten! Allgemeines Dank Ihrer regen Beteiligung konnten über ein Viertel der Fragebögen ausgefüllt in die Auswertung gegeben werden. Da dieser Wert gut ist und auch die Verteilung von Alter und Geschlecht in etwa die realen Verhältnisse in Großbettlingen abbilden, wird die Befragung als repräsentativ bewertet und kann somit als Grundlage für die weitere Arbeit im Quartier dienen. Für die weiteren Fragen zu Wohnumfeld und Barrierefreiheit ist außerdem aufschlussreich, dass über die Hälfte der über 80-Jährigen Rollatoren oder Gehstöcke benutzt. Allgemein ist die Zufriedenheit in Großbettlingen bei der Bevölkerung ab 60 Jahren auch im Vergleich zu anderen Gemeinden sehr hoch. Wohnen Hier fällt auf, dass etwa ein Fünftel der Befragten allein lebt und fast genauso viele auch keine Angehörigen in der Nähe haben. Diese Gruppe muss auch im Hinblick auf soziale Kontakte in den Fokus genommen werden. Außerdem ist ein Großteil der Wohnungen und Häuser in Großbettlingen nicht barrierefrei, insbesondere Treppen sind innen und außen problematisch. Die Wohnberatung des Landkreises könnte hier Unterstützung bieten, wenn dies gewünscht ist. Wohnwünsche Eine große Mehrheit möchte mit Unterstützung zuhause wohnen bleiben; falls ein Umzug in Frage kommt, werden am häufigsten Betreutes Wohnen, barrierefreie Wohnungen oder Mehrgenerationenprojekte als bevorzugtes Zuhause genannt. In diesen Bereichen ist somit ein Bedarf vorhanden, der noch näher untersucht werden muss. Verbesserungsbedarf gibt es laut der Umfrage außerdem vor allem in der Ortsmitte und bezüglich Sitzgelegenheiten sowie öffentlichen Toiletten. Diese Punkte wurden auch beim Quartiersspaziergang am vergangenen Freitag noch einmal aufgegriffen und sollen in der Quartierswerkstatt weiterentwickelt werden. Mobilität Die meisten der befragten Großbettlingerinnen und Großbettlinger über 60 Jahren sind noch selbst mit dem Auto, Fahrrad oder Pedelec mobil. Drei Viertel erledigen ihre Besorgungen außerdem zu Fuß, was zusammen erklärt, dass der öffentliche Nahverkehr und das Bürgerauto nur von jedem oder jeder Zehnten genutzt werden. Mit dem Angebot in Großbettlingen sind die Befragten sehr zufrieden, jedoch wird bei Post, Rathaus und Einkaufsmöglichkeiten häufiger die Erreichbarkeit kritisiert. Auch diese Punkte werden im weiteren Verlauf der Quartiersentwicklung noch einmal bearbeitet. Unterstützung Ein Großteil der Teilnehmenden braucht noch keine Hilfe im Alltag, ein Viertel von ihnen hat jedoch mindestens eine Beeinträchtigung. Dazu zählt beispielsweise auch, auf ein Hörgerät angewiesen zu sein oder wie oben bereits beschrieben, eine Gehhilfe zu nutzen. Beratung und Unterstützung wird sich vor allem in den Bereichen Patientenverfügung, Hilfsangebote und Pflege gewünscht. Speziell für diese Themen gibt es bereits Beratungsstellen von Kommune und Landkreis, die jedoch noch bekannter gemacht werden müssen. Freizeit Alle Angebote im Forum der Generationen sind den Befragten vertraut, lediglich der Info-Point muss nach außen noch klarer präsentiert werden. Hier besteht die Vermutung, dass die Menschen zwar den Arbeitsplatz im Generationencafé kennen, aber nicht dessen Bezeichnung als Info-Point. Insgesamt werden die Kurse und Angebote der Vereine am häufigsten genutzt, im Programm des Forums sind Vorträge und Ausflüge am beliebtesten. In diesem Bereich könnte nach Möglichkeit somit noch mehr angeboten werden. Um informiert zu bleiben, nutzen die Teilnehmenden hauptsächlich das Blättle und das Programmheft des Forums. Allerdings sind die Befragten in Großbettlingen überdurchschnittlich digital unterwegs und suchen Informationen auch im Internet. Die Unterstützungsangebote im Forum für diesen Bereich sind jedoch größtenteils nicht bekannt, auch hier müssen mögliche Bedarfe geprüft werden. Kontakte Da sich etwa ein Viertel mehr soziale Kontakte wünschen, wird dieses Thema ein weiterer Anhaltspunkt für die Arbeit im Quartier Großbettlingen sein. Zudem zeigt sich auch großes Potenzial für das Ehrenamt: Etwa ein Fünftel möchte sich gerne engagieren und weitere 28 Prozent sind noch unentschlossen. Um dies zu erleichtern, werden noch mehr Informationen gewünscht sowie mehr Unterstützung bei der ehrenamtlichen Arbeit.
mehr...

Spielturm am Forum vorübergehend geschlossen Meldung vom 20. September 2021

Der Spielturm auf dem Spielplatz Forum muss  aus sicherheitstechnischen Gründen vorübergehend geschlossen werden. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten ziehen sich die Arbeiten an der Hängebrücke leider heraus. Die Gemeinde ist angehalten, den Spielturm schnellstmöglich wieder zu öffnen, damit er von den Kindern wieder sicherheitskonform genutzt werden kann. Sobald der Spielturm wieder betriebsbereit ist, werden wir Sie darüber informieren.

Wir Bitten die Bevölkerung um Verständnis.

Brezeln für Fahrrad-Pendelnde Meldung vom 14. September 2021

Fahrradpendelnde im Land erhalten in 73 Bäckereibetrieben und 554 Filialen eine Brezel gratis.   Vom 20. bis 24. September 2021 können sich Radfahrende über eine besondere Überraschung freuen: Während der Aktionswoche erhalten in Baden-Württemberg alle, die morgens mit dem Fahrrad unterwegs sind, bis 10 Uhr eine Brezel gratis. Dafür muss lediglich in einer der teilnehmenden Filialen der Fahrradhelm als Nachweis vorgezeigt werden und ist unabhängig von einem Einkauf. Auch in Großbettlingen können sich Radfahrende die kostenlose Brezel abholen. Bei der Aktion der Initiative RadKULTUR dabei sind das Bäckerhaus Veit (Scheidwasenstraße 2) und der Café Bäcker Mayer (Nürtinger Straße 60) .   Verkehrsminister Hermann MdL zu der Aktion: „Ich danke den teilnehmenden Bäckereien in Baden-Württemberg, dass sie das Engagement aller Fahrrad-Pendlerinnen und -Pendler unterstützen und zum Radfahren motivieren. Es ist ganz egal, ob Sie zur Arbeit, in die Schule, zur Universität oder einfach nur zum Spaß radeln, ob Sie bereits täglich mit dem Fahrrad pendeln oder es im Aktionszeitraum ausprobieren: Lassen Sie sich Ihr Engagement für Ihre eigene Gesundheit und den Klimaschutz durch eine kostenlose PendlerBrezel belohnen.“   Bei der PendlerBrezel handelt es sich um eine Kooperation der Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg mit Bäckereibetrieben im Land und der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW). Die Aktion wurde für alle Betriebe in Baden-Württemberg geöffnet. Im ganzen Land nehmen mehr als 550 Filialen an der Aktion PendlerBrezel der Initiative RadKULTUR teil. Es sind Betriebe aller Größen vertreten: von kleinen Handwerksbäckereien mit einer Filiale bis hin zu größeren Unternehmen mit mehr als 50 Filialen. Je nach Filialgröße stehen während der Aktionswoche täglich 20 bis 75 Brezeln für Radfahrerinnen und Radfahrer zur Verfügung – ausgegeben werden sie immer vom Zeitpunkt der jeweiligen Ladenöffnung an bis 10 Uhr, solange der Vorrat reicht.   Wo gibt es die nächste PendlerBrezel? Alle teilnehmenden Bäckereien und Filialen finden Sie hier .   **************************************************************************** Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg Das Land fördert mit der Initiative RadKULTUR eine moderne und nachhaltige Mobilität – und das bereits im zehnten Jahr. Das Ziel des Ministeriums für Verkehr: Den Anteil des Radverkehrs deutlich steigern. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen, Arbeitgebern und einem wachsenden Partnernetzwerk macht die Initiative das Fahrradfahren im Alltag zugänglich und erlebbar. Kommunikationsmaßnahmen, Veranstaltungen und weitere innovative Formate der RadKULTUR unterstreichen die Relevanz des Fahrradfahrens: Es ist gesund, zukunftsfähig – und somit eine zeitgemäße Form der Mobilität. Weitere Informationen erhalten Sie hier .   Die AGFK-BW e. V. Die Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) ist ein Netzwerk von mehr als 85 Städten, Landkreisen und Gemeinden. Unterstützt und gefördert vom Land, wollen die Kommunen die aktive Mobilität fördern. Radfahren und Zufußgehen sollen als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Arten der Fortbewegung gefördert werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier .     ****************************************************************************  
mehr...

Die Gemeinde bedankt sich bei den Stadtradlern 2021 Meldung vom 20. August 2021

Die Gemeinde Großbettlingen möchte sich bei allen Radler und Radlerinnen, die beim Stadtradeln 2021 mitgemacht haben herzlichst bedanken!
Gemeinsam sind wir 19.309 km geradelt, und haben somit 2.838 kg CO² vermieden.
Am 20. September um 18.00 Uhr findet eine kompakte Siegerehrung für die drei Teams sowie die Einzelradler mit den meist geradelten Kilometern statt. Hierzu werden die Radler und Radlerinnen rechtzeitig informiert.
Sie sind herzlich dazu eingeladen am 20. September um 17.00 Uhr auf den Rathausplatz zu kommen um mit dem Rad durch Großbettlingen zu fahren.
 

Haltestelle "Bettlinger Forum" barrierefrei umgebaut Meldung vom 19. August 2021

Höhere Bordsteine und neue Gehwegplatten erleichtern ab sofort die Nutzung des Busverkehrs für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Im Zuge der Bauarbeiten in der Nürtinger Straße hat sich neben dem Aussehen auch die Funktionalität der Haltestelle geändert. So wurde in diesem Bereich der Bordstein um 6 cm erhöht, was gehbehinderten Personen einen nahezu stufenlosen Einstieg in die Busse ermöglicht. Die gerillten Bodenplatten dienen blinden und sehbehinderten Fahrgästen als Hinweise und leiten sie zur Fahrertür.  

Sonderabfuhr für Sperrmüll wegen Hochwasser Meldung vom 13. Juli 2021

Durch die Unwetter im Juni 2021 wurden im Landkreis Esslingen zahlreiche Keller überflutet. Das Landratsamt bietet eine Sondersperrmüll-Abfuhr an.
Alle Kundinnen und Kunden, bei denen durch überflutete Keller Sperrmüll anfällt, werden gebeten, den Sperrmüll sofort bereitzustellen und anzumelden (online oder über Sperrmüllkarte) mit dem Stichwort "Hochwasser". Diese Anmeldungen werden von Firma Heilemann schnellstmöglich abgefahren.
Nähere Informationen sind unter: Abfallwirtschaftsbetrieb

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besuchen Sie uns auf
Parteezy!

Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.