Aktuelles

Suche

Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften war bei der diesjährigen Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr am 13.10.2018 beteiligt: 3 Löschzüge der Feuerwehren Großbettlingen, Bempflingen und Grafenberg sowie die örtliche DRK-Bereitschaft stellten sich der Aufgabe, im Reutewald einen Waldbrand zu bekämpfen. Ziel der von Einsatzleiter Roland Wurster ausgearbeiteten Übung war das Zusammenspiel mit den Nachbarwehren zu üben. Die größte Herausforderung war hierbei der Aufbau der Wasserversorgung. Es sollte geprobt werden, wie Wasserzuführung über lange Strecken funktioniert und ob die Pumpenleistungen hierfür ausreichend sind. Die erste Linie der Wasserversorgung erfolgte von der Pumpstation im Autmuttal über eine Strecke von 1.200 Meter, für die zweite Versorgungsschiene mit einer Länge von 800 Meter zeichneten sich die Nachbarwehren Bempflingen und Grafenberg verantwortlich, die das Wasser mit Löschfahrzeugen heranschafften, um die am südlichen Waldrand aufgebauten Löschwasserbehälter zu befüllen. Unterstützt wurden sie dabei mit einem Schlauchwagen der Feuerwehr Nürtingen-Reudern. Trotz Ausfalls einer Tragkraftspritze und 3 geplatzter Schläuche war es schließlich gelungen, die Löschwasserversorgung sicher zu stellen, so dass insgesamt 3 Angriffstrupps den fiktiven Flächenbrand bekämpfen konnten. Sehr gut funktionierte die Kommunikation der einzelnen Einsatzabteilungen durch eine Koordinierung des Funkverkehrs. Auch die DRK-Bereitschaft löste ihre Aufgabe gut, zwei „verletzte“ Atemschutz-Geräteträger am aufgebauten Stützpunkt zu versorgen. Insgesamt zogen die Verantwortlichen eine positive Bilanz, die nahezu 100 Einsatzkräfte hatten wichtige Erfahrungen für den Ernstfall sammeln können. Lediglich für die Zuschauer war die Verfolgung des Geschehens aufgrund des weitläufigen Übungsbereichs und der Situation vor Ort verständlicherweise nicht so spektakulär, wie bei vergangenen Übungen. Trotzdem ist der Eindruck entstanden, dass die Bevölkerung sich auf ihre Feuerwehr verlassen kann. Unsere Aufnahmen vermitteln einen Eindruck vom Geschehen.

mehr...

Die Firma akzent Sozialsponsoring GmbH (München) hat der Gemeinde Großbettlingen für den Fuhrpark des Bauhofes ein neues Fahrzeug (Ford Van) übergeben. Die Bereitstellung des Fahrzeuges ist durch die Werbefinanzierung örtlicher Firmen für die Gemeinde kostenfrei ermöglicht worden.   Folgende Firmen und Betriebe haben das Vorhaben unterstützt:   Andreas Eck Maler- und Lackiermeister Albstr. 18 72663 Großbettlingen Automeister Thomas Heidt Nürtinger Str. 90 72663 Großbettlingen Die Heizer GmbH Heizung-Sanitär-Solar Stefan Traub & Markus Sahntug Am Raigerwald 5 72622 NT-Raidwangen Edeka Neukauf Höschele Volker Höschele Nürtinger Str. 91 72663 Großbettlingen Egen Kfz-Werkstatt Günther Egen Lessingstr. 18 72663 Großbettlingen Holzbau Henzler Tobias Henzler Bempflinger Str. 14 72663 Großbettlingen Ihr Fliesenlegermeister Denis Räder Geigersbühlweg 14 72663 Großbettlingen M.+M. GmbH Manuel Mai Nürtinger Str. 75 72663 Großbettlingen Peter Bückner Nürtinger Str. 14 72658 Bempflingen Reuß Elektrotechnik GmbH Arndt Reuß Lessingstr. 25 72663 Großbettlingen Rewas GmbH Gebäude- und Industriereinigung Norbert Bahne Mahdengasse 6 72663 Großbettlingen Sonnen Apotheke Markus Wittlinger Nürtinger Str. 58 72663 Großbettlingen Wurster Bauunternehmung GmbH Nürtinger Str. 31 72661 Grafenberg Die Gemeinde Großbettlingen bedankt sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung. Das neue Fahrzeug ist für die betrieblichen Abläufe auf dem Bauhof ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Effektivität bei der Betreuung der öffentlichen Einrichtungen. Unser Bild zeigt Bürgermeister Martin Fritz mit den Mitarbeitern des Bauhofes bei der Übergabe des Fahrzeugs.

mehr...

Besuchen Sie uns auf
Facebook!


Besuchen Sie uns auf
Parteezy!


Hier unsere Ortsbroschüre als E-Book.